PREMIERE Stokkerlok und Millipilli

Große Bühne
Premiere

Ein abenteuerliches Puzzlespiel von Rainer Hachfeld und Volker Ludwig

„Betreten der Gleise verboten! Singen verboten! Spielen verboten! Hunde verboten! Kinder verboten! Atmen verboten! Leben verboten! Verboten! Verboten! Verboten! Und mich hat er auch verboten.“ Stokkerlok, der Lokomotivführer

Streiten ist nicht verboten. Und Freunde müssen manchmal streiten. Aber wie soll man über etwas streiten, was keiner kennt, weil es das nicht gibt? Emil, Fillipo und Millipilli streiten sich darüber, was für ein Geräusch eine Dampflokomotive macht, oder sagen wir, sie diskutieren. So heißt es bei den Erwachsenen. Keiner von ihnen hat einmal eine richtige Dampflokomotive gesehen oder gehört. Sie wissen gar nicht, ob es in echt Dampflokomotiven gab. Da kann Stokkerlok Abhilfe schaffen. Er kennt sich aus. Denn er war Lokomotivführer auf einer Dampflokomotive. Damals, als es sie noch gab, bevor sie abgeschafft wurde, bevor ihr Besitzer, der Herr Kratzwurst, sie in Einzelteile zerlegen ließ und sich dem Malen von Verbotsschildern widmete. Ach, wie gerne hätte Stokkerlok sein Lokolieschen wieder. Der Seufzer klingt nach Abenteuer in den Ohren der Kinder. Sofort werden sie aktiv. Zuerst spüren sie Kratzwurst auf und dann trotzt Millipilli ihm ein Versprechen ab: Stokkerlok darf seine Lokomotive wiederhaben, wenn es ihnen innerhalb von 100 Stunden gelingt, die in alle Himmelsrichtungen verstreuten Einzelteile zu finden und wieder zusammenzusetzen. Das Abenteuer kann beginnen, nicht nur für die Kinder, auch für die Schauspielerinnen und Schauspieler, die zu sechst in 23 Rollen schlüpfen. Na dann los!

© Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 1989

Jetzt Karten reservieren

Karten
Weitere Termine
anderen Termin anfragen
Besetzung

Es wurden keine Einträge gefunden.

Jetzt teilen