Des Kaisers neue Kleider

Große Bühne
Premiere


Ein Kinderstück nach Hans Christian Andersen

von Nora Schumacher
Musik: Stefan Hiller

Oh Schreck! Morgen findet das kaiserliche Thronjubiläum statt und der Kaiser hat kein Mode-Motto für seine Garderobe. Ananas sind überholt, Flamingos waren bereits sein Geburtstagsmotto, für Kohlrabi wurde der kaiserliche Hof-Mode-Berater entlassen und sein Stellvertreter für den Radieschen-Vorschlag. Ja, und die kaiserliche Tochter Sophie kommt mit wirklich sehr absonderlichen Ideen: Die  Steuergelder sollten in Schulen und Krankenhäuser investiert werden statt in die höchstkaiserliche Garderobe, die übrigens alle Kleiderschränke zu sprengen droht. Die kaiserliche Laune rutscht in den Keller und Sophie muss ab auf ihr Zimmer. Sie wird vom Thronjubiläum  ausgeschlossen – Stubenarrest! Aber Sophie trägt ihren Namen zurecht. Mit einem Fingerschnips hat sie einen Plan parat, um den kaiserlichen Vater zu bekehren. Er soll begreifen, dass regieren nicht repräsentieren heißt, sondern Verantwortung für sein Volk zu tragen. Der Kaiser sollte der erste Diener seines Staates sein! In Jacob, dem etwas schüchternen Praktikanten am Hof, findet Sophie eine wunderbare Unterstützung, und alle können gespannt sein, wie der Kaiser zum Jubiläum vor sein Volk tritt.

© Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH, Norderstedt

Das Theater Eisleben bedankt sich bei der Sparkasse Mansfeld-Südharz für die Förderung der Produktion.