Achtsam morden

Foyerbühne
Repertoire

von Karsten Dusse, Bühnenbearbeitung von Bernd Schmidt

Du bist der Anwalt. Also mach was, regele den Scheiß!

Dragan

Björn Diemel steht unter Stress. Stress mit seiner Frau, Stress auf der Arbeit – was Diemel eigentlich bräuchte, wäre wohl ein ausgedehnter Erholungsurlaub. Als Anwalt des Clan-Kriminellen Dragan, der ihn mit seinen mafiösen Machenschaften permanent in Atem hält, ist das nur leider ein Ding der Unmöglichkeit. Gerade erst gab es wieder einen Skandal auf einem Autobahnrasthof, Bilanz: ein Toter, fünfzig traumatisierte Schulkinder, ebenso viele Beweisvideos, eine polizeiliche Fahndung nach Dragan und ein wütender Rivale. Als wäre der aufziehende Bandenkrieg nicht genug, scheint auch die Kindergartensuche für Tochter Emily ins Leere zu laufen. Das Chaos ist perfekt. Diemel weiß nicht, was schlimmer ist, dass seine Frau droht, mit Emily auf nimmer Wiedersehen zu veschwinden, oder dass Boris, Erzfeind seines Mandanten und für höchst kreative Bestrafungspraktiken berüchtigt, es auf ihn abgesehen hat. Da kann nur einer helfen: Joschka Breitner, Achtsamkeitscoach und Diemels Retter in allen Lebenslagen. Wer hätte gedacht, dass sich mit Atemübungen, Zeitinseln und liebevoller Gelassenheit sogar gewaltbereite Mafiosi bezwingen lassen. Gut, vielleicht kommt dabei der ein oder andere zu Tode, aber stets durch eine wertfreie und besonnene Handlung im Hier und Jetzt. Und überhaupt – böse ist doch nur relativ! Durch konsequente Anwendung seiner Achtsamkeitsparolen gelingt Diemel das Unmögliche: Er rettet seine Ehe, wendet zahllose Katastrophen ab, bringt Ruhe in sein Berufsleben und besänftigt die nach Blut lechzenden Clan-Bosse. Sogar ein Kindergartenplatz springt am Ende für seine Tochter dabei heraus. Der Achtsamkeit sei Dank!

 

© Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH, Berlin

www.kiepenheuer-medien.de

 

Jetzt Karten reservieren

Karten
anderen Termin anfragen
Besetzung

Es wurden keine Einträge gefunden.

Jetzt teilen