Premiere

"Hilfe, die Mauer fällt!"

Komödie von Karsten Laske

„Ich muss unser Haus beschützen! Werte, unsere gemeinsamen Werte, Wert-, Wertgegenstände.“

Konrad Felix Polauke, Blumenhändler

 

Es ist Herbst in Berlin, Herbst 1989. Vorsorgemaßnahmen müssen getroffen werden, eine Alarmanlage installiert. Und die Medien, die Medien müssen mitziehen. Abschreckungs-PR! Das sind Konrads Gedanken, als Genscher auf dem Balkon der Deutschen Botschaft zu den Flüchtlingen spricht. Die Medien, die sind für Konrad sein Freund Oskar. Oskar ist Moderator beim RIAS-Berlin und täglich auf Sendung. Er hat Macht, die Macht der Manipulation, das Zeug für Propaganda. Statt das Paradies im Westen zu versprechen, muss er, so meint Konrad, das Ruder wieder rumreißen, den Strom aus dem Osten in die Gegenrichtung, also zurücklenken.

Aber was soll Konrads Hysterie? Alle Welt freut sich über das Tauwetter aus dem Osten. Wozu braucht der Blumenhändler Konrad Felix Polauke Abschreckungs-PR übers Radio? Und woher kommt überhaupt sein plötzliches politisches Interesse?

Nun, Konrads Problem ist die Mauer. Weniger die Mauer an sich, als dass sie verschwinden könnte. Denn dann wäre der Weg frei, frei für die Invasion aus dem Osten, der Einfall der Ostler. Es wäre Konrads Untergang! Konrad letztendlich als der Verlierer von Glasnost und Perestroika, jedenfalls vom Fall der Mauer zwischen Ost- und Westberlin. Alles ginge für ihn zu Bruch, sein florierender Blumenhandel, seine Ehe mit Greta und mit ihr sein finanzielles Fundament, sein Leben… Ja, alles ginge den Bach runter, wenn die „Früchte“ von Konrads Ostberlin-Eskapaden freie Fahrt nach Westberlin bekämen und von ihm Rechte einforderten.

Es ist November, November 1989 in Berlin.

 

Die Premiere am 2. Oktober 2021 ist ausverkauft.

Weitere Vorstellungen:

Samstag, 16. Oktober 2021, 19.30 Uhr auf der Großen Bühne

Samstag, 13. November 2021, 19.30 Uhr auf der Großen Bühne

Freitag, 17. Dezember 2021, 19.30 Uhr auf der Großen Bühne

Donnerstag, 30. Dezember 2021, 19.30 Uhr auf der Großen Bühne

Zurück