Angebote für Lehrkräfte

Stammtisch für Lehrkräfte

Mehrfach in der Spielzeit bietet der Lehrerstammtisch die Gelegenheit, sich über die neuesten Inszenierungen für das junge Publikum und die Angebote der theaterpädagogischen Arbeit des Theaters Eisleben zu informieren und sich auszutauschen. Probenbesuche von Neuinszenierungen bieten hier einen zusätzlich exklusiven Einblick.

Termine für Lehrkräfte der weiterführenden Schulen:

  • September 2024, 18.00 Uhr mit anschl. Probenbesuch bei „Die Nashörner“

Termine für Pädagoginnen und Pädagogen von Kindergarten- und Grundschulkindern:

  • November 2024, 18.00 Uhr mit anschl. Probenbesuch bei „Des Kaisers neue Kleider“
  • April 2025, 18.00 Uhr mit anschl. Probenbesuch bei „Pippi feiert Geburtstag“

 

Klassenzimmerstück

Das Klassenzimmerstück ist eine besondere Möglichkeit, Theater direkt in der Schule zu erleben. Anschließende Nachbereitung, praktische Übungen und Diskussionen mit der Theaterpädagogin und dem Schauspieler erweitern das Theatererlebnis. Aufgrund des Erfolges und der regen Nachfrage wird das Klassenzimmerstück der vorangegangenen Saison wieder aufgenommen.

Ausnahmezustand

Klassenzimmerstück von Christina Kettering ab 12 Jahren

Marvin ist 18. Er betritt die Schule nur noch, um Sozialstunden abzuleisten, um Klassenzimmer zu putzen. Nicht spannend, aber Marvin hängt sich rein. Er ist ein „Ganz-oder-Gar-nicht-Typ“. Nicht nur beim Putzen. Auch bei anderen Themen kennt er keine Kompromisse. Leute, die alles nur so halb machen, bringen Marvin zur Weißglut, besonders beim Thema Klimakatastrophe. Alle wissen Bescheid, aber niemand interessiert sich ernsthaft dafür. Nur Marvins Gedanken drehen sich nach dem Sommer der Waldbrände um nichts anderes als darum, was er zur Rettung der Erde beitragen kann. Es beginnt mit Freitagsdemos, mit Planungstreffen und öffentlichen Aktionen. Seinen Schulbesuch stellt Marvin hintan. Was nützt eine Ausbildung, wenn die Zukunft bedroht ist? Zuhause gibt‘s Streit, seine Eltern verstehen ihn nicht. Vegane Ernährung? Für die ist das Extremismus. Egal, Marvin will etwas bewirken, richtige Zeichen setzen. Anders als die, die einmal die Woche mit Plakaten auf die Straße gehen und in den Sommerferien nach Kreta fliegen. Mit einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter nähert er sich dem Kipppunkt von zivilem Ungehorsam zu krimineller Radikalität. Muss zur Rettung der Erde, zur Abschaffung des kapitalistischen Systems als Mutter aller Probleme, nicht jedes Mittel gerechtfertigt sein? Wenn die Zeit davonläuft. Wenn friedlicher Protest nicht ausreicht. Wenn es um die Zukunft der Menschheit geht. Ganz oder gar nicht. Oder...?

Das Klassenzimmerstück wird gefördert durch den Verein Freunde des Theaters e.V., den LIONS-Club Lutherstadt Eisleben, den Rotary Club Eisleben-Mansfelder Land sowie den Landkreis Mansfeld-Südharz zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit.

Vorstellungen vom November 2024 bis Ende Januar 2025, immer wochentags auf Anfrage.

Kontakt, Anmeldung und Informationen zum Klassenzimmerstück:
Ulrike Lenz, Theaterpädagogin (a. G.)
u.lenz@theater-eisleben.de, 0174 9614387

Vor- und Nachbereitungen

Zur selbständigen Einführung oder Nachbereitung eines Theaterbesuchs stehen von den Theaterpädagoginnen gefertigte Materialmappen zur Verfügung. Hintergrundinformationen zu Werk, Autor und Inszenierung finden sich darin ebenso wie Spielvorschläge zu den Stückthemen.

Alle Materialmappen zu den Inszenierungen für Kinder und Jugendliche stehen Ihnen zum Download bereit.

 

Nah dran! - Programm für Gruppen und Schulklassen

Davor & danach
Einführungen, Nachgespräche und Nachbereitungen, die mit spielpraktischen Übungen verbunden sind, dienen als Ergänzung und Vertiefung des Vorstellungsbesuches. Sie können auf Anfrage sowohl am Tag der Aufführung im Theater als davor oder danach in ihrer Schule stattfinden.

Hinter den Kulissen
Nicht täglich findet eine Theatervorstellung dafür aber Proben statt. Sollte es der vielschichtige Arbeitsalltag vor, auf und hinter der Bühne es zulassen, dann lüften wir ein paar Theatergeheimnisse im Rahmen einer Führung.

Projekttage in der Schule
Besonders an Schulen, die keine eigene Theater-AG haben, richtet sich unser Angebot über ein, zwei, drei Tage ein Kunstprojekt in der Schule auf die Beine zu stellen und als Abschluss in der Aula oder dem Mehrzweckraum das Schauspiel, das Puppenspiel oder den Tanz vor Publikum zu präsentieren.  


Proben- und Premierenklasse
Vor einer Premiere liegen erst einmal viele Proben. Die Probenklasse kann erleben, wie akribisch Regisseur und Darsteller an einer Szene feilen. Die Premierenklasse ist noch näher dran: Sie bekommt eine Stückeinführung, besucht eine Probe, die Theaterwerkstatt und die Premieren- oder eine spätere Vorstellung.

Anmeldung und Kontakt

Kontakt, Informationen und Anmeldung zu allen Angeboten ist möglich bei der Theaterpädagogik unter theaterpaedagogik@theater-eisleben.de oder 03475 669940.